Pferde und Rinder im Almgebiet in Altenmarkt-Zauchensee, Österreich

ANFRAGEN & BUCHEN

Anreisedatum auswählen
Abreisedatum auswählen
Zimmer/App:
  • 11
  • 22
  • 33
  • 44
Personen
  • 11
  • 22
  • 33
  • 44
  • 55
  • 66

Unverbindlich anfragen

Anreisedatum auswählen
Abreisedatum auswählen

Tiere auf dem Bauernhof

Urlaub am Kinderbauernhof im Salzburger Land

Auf dem Bauernhof ist immer viel los. Viele Tiere müssen jeden Tag vom Bauern und der Bäuerin gefüttert und gepflegt werden. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Tiere auf unseren Bauernhöfen vor.

Kuh und Kalb

Kühe werden auf dem Bauernhof gemolken. Die Milch kann man trinken oder zu leckeren Milchprodukten verarbeiten. Es gibt ca. 500 Rinderrassen weltweit. Die Kuh wird bei uns als Zweinutzungsrind gehalten, das heißt für die Milch- und für die Fleischerzeugung. Die herkömmliche Abstammung ist wahrscheinlich vom Auerochsen. Eine Kuh kann durchschnittlich einmal im Jahr abkalben. Die Trächtigkeit der Kuh dauert 9 Monate. Das Rind ist ein Paarhufer und Wiederkäuer und kann bis zu 20 Jahre alt werden.

Die Familie der Kuh heißt Kuh, Stier und Kalb.
Kuh und Kalb

Pferd

Früher halfen Pferde den Bauern bei der Feldarbeit. Heute werden Pferde und Ponys auf dem Bauernhof zur Zucht und zum Reiten gehalten. Es gibt knapp 400 Pferderassen weltweit. Das Pferd wird als Reittier sowie als Arbeitspferd und Kutschpferd gehalten. Auf vielen Bauernhöfen gibt es Ponys zum Reiten und Streicheln. Die herkömmliche Abstammung ist vom Wildpferd (Mustang). Das Pferd kann einmal im Jahr abfohlen. Die Trächtigkeit des Pferdes dauert 11 Monate und 5 Tage. Zur Gattung des Pferdes gehören Pferde, Esel und die Zebras.

Die Familie des Pferdes heißt: Stute, Hengst und Fohlen.
Pferd

Hund und Katze

Auf den meisten Bauernhöfen gibt es Katzen und einen Hofhund. Die Katzen fangen Mäuse und der Hund bewacht den Bauernhof.

Der Hund stammt vom Wolf ab. Auf dem Bauernhof werden Hunde gebraucht, damit sie den Hof bewachen. Oftmals werden sie auch zur Jagd mitgenommen. Man sagt, ein Hund kann der beste Freund eines Menschen werden. Ein Hund kann bis zu 20 Jahre alt werden. Die durchschnittliche Trächtigkeit einer Hündin beläuft sich auf 64 Tage und die Anzahl der Welpen schwankt zwischen 3 und 12 Welpen pro Wurf. Die Familie des Hundes heißt: Rüde, Hündin und Welpen.

Die Katze ist das eigentliche Raubtier unter den Bauernhoftieren. Am liebsten ist die Katze auf Mäusejagd. Verwandte der Katze sind Puma und Luchs. Katzen können bis zu 20 Jahre alt werden. Zwischen April und August haben Katzen zwei Würfe mit jeweils 2 bis 4 Katzenbabys. Die Familie der Katzen heißt: Kater, Katze und Kätzchen.

 

Hund und Katze

Huhn und Hahn

Hühner legen Eier. Ein männliches Huhn nennt man Hahn. Er passt auf alle Hühner auf. Die Kinder der Hühner heißen Kücken. Es gibt mindestens 150 verschiedene Hühnerrassen. Auf dem Bauernhof liefern die Haushühner Eier und Fleisch. Ein Huhn legt jeden Tag ein Ei. Manche Hühner legen braune und manche Rassen legen weiße Eier. Ein brütendes Huhn heißt Glucke. Die Brutzeit der Hühner dauert 21 Tage. Der männliche Hahn legt keine Eier, dafür hat er die schöneren Federn als die Hühner. Besonders prächtig sind die langen Schwanzfedern des Hahns.

Die Familie der Hühner heißt: Henne, Hahn und Küken.
Huhn und Hahn mit Küken

Schaf

Schafe liefern den Bauern Wolle, Fleisch und Milch. Die kleinen Schafe heißen Lämmer, das männliche Schaf ist der Widder. Das Schaf wird hauptsächlich für die Milchgewinnung sowie zur Fleischerzeugung gehalten. Das Fell der Schafe wird zur Wolle verarbeitet. Es kann weiß, grau, braun, schwarz oder gemustert sein. Die Schafschur erfolgt zweimal im Jahr. Das Schaf stammt vom Wildschaf ab. Es gibt ca. 600 Schafrassen weltweit. Ein Schaf kann bis zu 15 Jahre alt werden und bis zu zweimal jährlich Junge bekommen. Das Schaf ist ca. 150 Tage trächtig und kann häufig zwei Lämmchen (Zwillinge) bekommen. Zur Gattung des Schafes gehören das Wildschaf, die Hausschafe sowie das Mufflon.

Die Familie des Schafes heißt: Schaf, Widder und Lamm.
Schaf

Gans

Die bekannteste Gänseart ist die weiße Hausgans. Gänse liefern den Bauern Fleisch und Federn. Die bekanntesten Gänsearten sind die weiße Hausgans, die Graugans und die Schwäne. Gänse liefern den Bauern Fleisch sowie Federn.Die bekanntesten Gänsearten sind die weiße Hausgans, die Graugans und Schwäne. Sie können ein Alter bis zu 25 Jahre erreichen und haben eine lebenslange Paarbildung. Gänse brüten einmal im Jahr, wobei 5 bis 10 Kücken schlüpfen können. Die Brutzeit dauert 42 Tage.

Die Familie der Gans heißt: Gans, Ganter und Küken.
Gans

Ente

Enten schwimmen gerne im Teich. Die bekannteste Ente ist die Stockente. Im Frühling kann eine Ente zwischen 8 und 15 Kücken ausbrüten. Weltweit gibt es ca. 150 verschiedene Entenarten. Die Brutzeit der Enten ist im Frühjahr, wo eine Ente in 28 Tagen zwischen 8 und 15 Kücken ausbrüten kann.

Die Familie der Enten heißt: Ente, Erpel und Küken.
Enten

Bilder vom Bauernhof

Viele Tiere gibt es am Erlebnisbauernhof in Altenmarkt-Zauchensee

Das Leben auf dem Bauernhof ist abwechslungsreich und bunt. Im Urlaub am Bauernhof in Altenmarkt-Zauchensee erleben Sie und Ihre Kinder, wie die Tiere gefüttert und gepflegt werden, wie die Kühe gemolken und die Schafe geschoren werden. Gerne können Sie bei der Arbeit helfen.
Unsere Tiere freuen sich aber auch über die ein oder andere Streicheleinheit. Oder die Kinder spielen mit den Kätzchen und helfen bei der Arbeit auf dem Feld. Finden Sie Ihre passende Unterkunft für den Familienurlaub im Salzburger Land.

Attraktive Angebote

für Ihren Bauernhofurlaub

Zauchensee im Sommer © Altenmarkt-Zauchensee Tourismus

Erlebnis Bauernhöfe

Ferienwohnungen, Appartements und Zimmer im Gebiet Altenmarkt-Zauchensee.

ab € 70,00
Außenbecken in der Therme Amadé © Erlebnis-Therme Amadé

Wellness & Erholung

Entspannung beim Schwimmen und Spaß in der Rutschenwelt - Therme Amadé in Altenmarkt.

ab € 84,00
Nach oben

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken